Der Verein

Hier erfahrt Ihr alles über unsere Strukturen

 

Die Regional- und Landesverbände

Um eine enge Vernetzung und eine kurzfristige Koordinierung für die alltägliche Arbeit der Studierendenvertretungen zu ermöglichen, ist der DASV e.V. in sechs Regional- und Landesverbände untergliedert. Jeder Regional- bzw. Landesverband entsendet ein Mitglied in den Vorstand. Außerdem können jeweils die Regionalvertreter bzw. die Regionalvertreterinnen oder Landesvertreter bzw. Landesvertreterinnen Einsitz in den Beirat nehmen und die Zusammenarbeit ihrer Region mit dem Vorstand fördern.

Die Regional- und Landesverbände können sich eigene Satzungen geben, um die Vernetzung und die Arbeit in ihren Regionen besser voran  zu bringen und zu optimieren. In einigen Regionen bzw. Ländern finden deshalb regelmäßig lokale Treffen statt. Den regionalen Vereinen können auch Nicht-DASV-Mitglieder angeschlossen sein (etwa in der Schweiz).

  • chronologischer Überblick der Vereinsgeschichte

    2015

    Jubiläums-IFaTa zum 10 jährigen Bestehen des DASV in Jena

    ARCHAEOworks und ARCHAEOskills in Berlin

     

    2014

    Stellungnahme zur geplanten Schließung der Klassischen Archäologie in Leipzig

     

    2013

    ARCHAEOskills - Archäologische Workshops im Oktober in Wien

     

    2012

    Tagung "Transnational Meetings in Archaeology" im November in Hamburg

    Kooperation mit dem Deutschen Archäologen-Verband (dArV) im Juni in Karlsruhe

     

    2011

    ARCHAEOskills - Archäologische Workshops im Oktober in Weimar und in München

    Kooperation mit dem Archäologischen Studierendenverband Österreich (ASVÖ)  im Oktober in Wien

    Beitritt des DASV e.V. in den Deutschen Verband für Archäologie (DVA) im Oktober in Bremen

    Vorstellung der ersten großen Publikation des DASV e.V. zur Tagung "Vermittlung von Vergangenheit - Gelebte Geschichte als Dialog von Wissenschaft, Darstellung und Rezeption im Juni in Basel

    ARCHAEOworks - Archäologische Berufswelten im Juni in Mainz

     

    2010

    ARCHAEOskills - Archäologische Workshops im Juni in Graz

     

    2009

    ARCHAEOworks - Archäologische Berufswelten im November in Berlin

    Erweiterung des Vereinsgebietes  - Beitritt erster schweizerischer Studierendenvertretungen im Oktober in Hamburg

    Tagung "Vermittlung von Vergangenheit - Gelebte Geschichte als Dialog von Wissenschaft, Darstellung und Rezeption im Juli in Bonn

    ARCHAEOskills - Archäologische Workshops im Juni in Salzburg

     

    2008

    Gründung des Kooperationsnetzwerkes mit der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF), mit dem West- und Süddeutschenverband für Altertumsforschung (WSVA) und der Gesellschaft für naturwissenschaftliche Archäologie ARCHAEOMETRIE (GNAA)

     

    2007

    Podiumsdiskussion zu dem Thema "Master als Herausforderung? Wissenschaft - Qualifikation - Arbeitsmarkt im November in Kiel

     

    2005

    15. Mai: Gründung des DASV e.V. durch 19 Studierendenvertretungen aus Deutschland und Österreich in Berlin

  • Erweiterungen

     

    Angefangen hat es mit 19 Studierendenvertretungen aus Deutschland und Österreich, die den DASV e.V. gründeten. In den folgenden Jahren kamen immer wieder neue ordentliche Mitglieder in den Verein. Durch Institutsschließungen gingen über die Jahre die Studierendenvertretung der Ur- und Frühgeschichte HU Berlin, der Altertumswissenschaften Greifswald und der Christlichen Archäologie Greifswald verloren.

     

    Aufnahme neuer Mitglieder:

     

    2015

    StRV Ägyptologie Wien

    FSR Archäologische Wissenschaften Bochum

     

    2013

    Bauforschung Regensburg

    Ägyptologie der Freien Universität Berlin

     

    2012

    Institutsgruppe Archäologie und Kunstgeschichte Halle

     

    2011

    Ägyptologie Basel

    Klassische Archäologie Zürich

    Vor- und Frühgeschichte Saarbrücken

     

    2010

    Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie Heidelberg

    Ägyptologie Heidelberg

    Ur- und Frühgeschichte und Archäologie der römischen Provinzen Bern

    Ur- und Frühgeschichte Basel

    Klassische Archäologie Trier

    Archäologische Wissenschaften Marburg

     

    2009

    Kunstgeschichte und Archäologie Bonn

    Archäologie Graz

    Mittelalterarchäologie Zürich

    Ur- und Frühgeschichte Zürich

    Restaurierung und Grabungstechnik der HTW Berlin

    Altorientalistik Innsbruck

     

    2008

    Prähistorische Archäologie FU Berlin

    Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen sowie Hilfswissenschaften der Altertumskunde Frankfurt

    Provinzialrömische Archäologie Köln

    Klassische Archäologie Salzburg

    Ur- und Frühgeschichte Innsbruck

    Ur- und Frühgeschichte Wien

     

    2007

    Vor- und Frühgeschichte Mainz und in

    IABD Bamberg

    Klassische Archäologie Kiel

    Ur- und Frühgeschichte Jena

     

    2006

    Klassische Archäologie Heidelberg

    FSR Archäologie BA/MA Mainz

    Klassische Archäologie München

    Klassische Archäologie Innsbruck

     

    2005

    Ägyptologie Köln

     

    Gründungsmitglieder:

    Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas, HU Berlin | Klassische Archäologie, HU Berlin | Ur- und Frühgeschichte, HU Berlin | Klassische Archäologie, FU Berlin | Vor- und Frühgeschichte, Bonn | Klassische Archäologie, Freiburg | Ur- und Frühgeschichte, Freiburg | Klassische Archäologie, Göttingen | Ur- und Frühgeschichte, Göttingen | Altertumswissenschaften, Greifswald | Christliche Archäologie, Greifswald | Archäologie, Hamburg | Altertumswissenschaften, Jena | Ur- und Frühgeschichte, Kiel | Klassische Archäologie, Köln | Vor- und Frühgeschichte, Köln | Klassische Archäologie, Leipzig | Ur- und Frühgeschichte, Münster | Klassische Archäologie, Wien

  • Gründungspresseerklärung

     

    Am Pfingstwochenende haben sich Studenten und Studentinnen von 18 verschiedenen archäologischen Fachschaften aus dem gesamten Bundesgebiet und Österreich in Berlin getroffen, um den Dachverband Archäologischer Studierendenvertretungen e.V. (DASV) zu gründen. Der DASV e.V. ist der freiwillige Zusammenschluss archäologischer Fachschaftsvertretungen im deutschsprachigen Raum. Die Initiative hierzu ging auf eine archäologische Bundesfachschaftentagung in Hamburg im Mai 2004 zurück.

     

    Der DASV e.V. betrachtet die gegenwärtige hochschulpolitische Situation als besorgniserregend, in der viele archäologische Studiengänge von Streichung oder Zusammenlegung bedroht sind, weil von Wissenschaftspolitikern und Universitäten eine Profilierung in Richtung auf eine unmittelbare, wirtschaftliche Verwertbarkeit des Studienangebotes betrieben wird. Damit einher geht oftmals eine Zurückdrängung der demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten für Lehrende und Studierende an den Hochschulen. Ebenso kritisch betrachtet der Dachverband, dass bewährte Magister- und Diplomstudiengänge zwangsweise durch stärker verschulte Bachelor- und Mastersysteme verdrängt werden, die der Mehrheit der Studierenden und Dozenten als nicht geeignet erscheinen, wissenschaftliche Inhalte in der bisherigen hohen Qualität zu vermitteln.

     

    Die im DASV e.V. organisierten Studierendenvertretungen sehen es als ihre Aufgabe an, Studierende, Lehrende und die außeruniversitäre Öffentlichkeit für hochschulpolitische Probleme zu sensibilisieren, die Vernetzung von Studierenden fach- und universitätsübergreifend zu organisieren, für die Erhaltung demokratischer Mitbestimmungsmöglichkeiten für Studierende zu wirken und die gesellschaftliche Relevanz der archäologischen Wissenschaften in der Öffentlichkeit zu vermitteln. Hierzu wird der DASV e.V. einmal pro Semester eine archäologische Bundesfachschaftentagung organisieren, Arbeitsgruppen einrichten und sich publizistisch betätigen. Weiterhin wird sich der Verband aktiv und öffentlich an der Diskussion um die Konzeption der BA - / MA - Studiengänge beteiligen, u. a. durch die Entsendung von Vertretern in den studentischen Akkreditierungspool. Bei der Verbandsgründung in Berlin wurde weiterhin durch die Mitgliederversammlung die Kontaktaufnahme mit anderen archäologischen Berufsverbänden beschlossen, darunter konkret mit der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte, die in Person des ehemaligen Vorsitzenden Prof. Dr. Siegmund vertreten war, dem Deutschen Archäologenverband und der Österreichischen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte.

     

    Gründungsmitglieder sind die Fachschaften:

    Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas

    HU BerlinKlassische Archäologie HU Berlin

    Ur- und Frühgeschichte HU Berlin

    Klassische Archäologie FU Berlin

    Vor- und Frühgeschichte Bonn

    Klassische Archäologie Freiburg

    Ur- und Frühgeschichte Freiburg

    Klassische Archäologie Göttingen

    Ur- und Frühgeschichte Göttingen

    Altertumswissenschaften Greifswald

    Christliche Archäologie Greifswald

    Archäologie Hamburg

    Altertumswissenschaften Jena

    Ur- und Frühgeschichte Kiel

    Klassische Archäologie Köln

    Vor- und Frühgeschichte Köln

    Klassische Archäologie Leipzig

    Ur- und Frühgeschichte Münster

    Klassische Archäologie Wien

     

    Erstellt am 17.05.2005